News

06. Februar 2018, 14:34 Uhr

RESIST

Februar 2018: Die EU bewilligt die Förderung des Projekts RESIST (RESilient transport Infrastructure to extreme events) im Rahmen des Rahmenprogramms H2020 zu unterstützen. Partner des Projekts sind Universitäten und Unternehmen aus Italien, der Schweiz, Griechenland, österreich, Belgien, Spanien, Israel, Luxemburg und Deutschland. Das Projekt wird voraussichtlich im April 2018 beginnen.

10. Oktober 2017, 13:29 Uhr

Eco-Bot

Oktober 2017: Mit einem erfolgreichen Kickoff-Meeting am 18. Und 19. Oktober 2017 in Berlin hat das neue Horizon 2020 geförderte europäische Forschungsprojekt seine Arbeit aufgenommen. Das Projekt Eco-Bot (Personalised ICT-tools for the Active Engagement of Consumers towards Sustainable Energy) strebt an, das Verbrauchsverhalten hinsichtlich höherer Energieeffizienz zu verändern. In den kommenden 39 Monaten wird ein Team von Universitäten, Technologiefirmen, Energieversorgern sowie kleinen und mittleren High-Tech Firmen (SME) aus ganz Europa einschließlich der Türkei eng zusammenarbeiten.

06. Juni 2017, 15:21 Uhr

STOP-IT

Juni 2017: Mit einem erfolgreichen Kick-Off-Meeting in Oslo hat ein neues europäisches H2020-Forschungsprojekt seine Arbeit aufgenommen. Das Projekt STOP-IT (Strategic, Tactical, Operational Protection of water Infrastructure against cyber-physical Threats) konzentriert sich auf die Suche nach Lösungen zum Schutz kritischer Wasserinfrastruktur vor physischen und Cyberbedrohungen. Im Laufe der nä chsten vier Jahre wird ein Team aus großen Wasserversorgern, industriellen Technologieentwicklern, High-Tech-KMU und fü hrenden europä ischen Forschungs- und Entwicklungsdienstleistern aus Europa und Israel eng zusammenarbeiten.

02. Februar 2016, 14:34 Uhr

Terpsichore

Information) im Rahmen des H2020 Rahmenprogramms. Zu den Partnern des Projekts gehören Universitäten und Unternehmen aus Großbritannien, Zypern, Griechenland, Frankreich, Litauen und Deutschland. Das Projekt startet voraussichtlich im April 2016.

01. Dezember 2015, 14:34 Uhr

AEROBI

Dezember 2015: Die EU bewilligt die Förderung des Projekts AEROBI (AErial RObotic System for In-Depth Bridge Inspection by Contact) im Rahmen des H2020 Rahmenprogramms. Zu den Partnern des Projekts gehören Universitäten und Unternehmen aus Belgien, Israel, Griechenland, Italien, Frankreich, Spanien und Deutschland. Das Projekt startet voraussichtlich noch 2015.

05. Mai 2015, 15:34 Uhr

SENSKIN

Mai 2015: Die EU bewilligt die Förderung des Projekts SENSKIN (SENsingSKIN for Monitoring-Based Maintenance of the Transport Infrastructure) im Rahmen des H2020 Rahmenprogramms. Zu den Partnern des Projekts gehören Universitäten und Unternehmen aus Belgien, Ukraine, Griechenland, Italien, Frankreich, TÜrkei und Deutschland. Das Projekt startet voraussichtlich im Juni 2015.

25. März 2014, 14:34 Uhr

Rezertifizierung

Die RISA Sicherheitsanalysen GmbH ist am 22.03.2014 erfolgreich nach ISO 9001:2008 rezertifiziert worden.

02. Juli 2013, 15:34 Uhr

ROBO-SPECT

Mai 2013: Die EU bewilligt die Förderung des Projekts ROBO-SPECT (ROBotic System with Intelligent Vision and Control for Tunnel Structural InSPECTion and Evaluation) im Rahmen des 7. Rahmenprogramms. Zu den Partnern des Projekts gehören Universitäten und Unternehmen aus UK, FR, SP, IT und GR. Das Projekt startet voraussichtlich noch 2013.

25. Juni 2013, 16:29 Uhr

RECONASS

April 2013: Die EU bewilligt die Förderung des Projekts RECONASS (Reconstruction and REcovery Planning: Rapid and Continuously Updated COnstruction Damage, and Related Needs ASSessment) im Rahmen des 7. Rahmenprogramms. Zu den Partnern des Projekts gehören neben internationalen Einrichtungen das Technische Hilfswerk und die TU Dresden. Das Projekt startet voraussichtlich im September 2013.

13. März 2012, 13:34 Uhr

Überwachungsaudit

Die RISA GmbH absolviert erfolgreich das 1. Überwachungsaudit zur ISO 9001:2008 Zertifizierung. Der Firma wird eine besondere Sorgfalt bei der Arbeitssicherheit bestätigt.

01. November 2011, 16:44 Uhr

UFOPLAN

Die RISA Sicherheitsanalysen GmbH hat den Zuschlag zu dem UFOPLAN-Vorhaben (FKZ: 3711 12 332) "Analyse von Systemen zur Information über Industrieunternehmen" erhalten und entwickelt in diesem Zusammenhang ein Datenmodell für die Berichterstattung zur neuen IED-Richtlinie (2010/75/EU).

30. März 2011, 12:34 Uhr

Zertifizierung

Die RISA Sicherheitsanalysen GmbH ist ab dem 22.03.2011 Zertifiziert nach ISO 9001:2008.

01. September 2010, 14:55 Uhr

Datenschutz

Herr Tessendorf der Firma Procado wird zum (externen) Datenschutzbeauftragten bestellt.

07. Juni 2010, 17:58 Uhr

EnEffKA

von Kläranlagen durch Internetgestützte Analyse und Simulation - Teilvorhaben 1) vom BMBF (Förderkennzeichen 01LY0908A) bewilligt. Zusammen mit der EnviaTec GmbH, der 3s sensor system solution GbR und der Fachhochschule Köln entwickelt unsere Umweltabteilung in den nächsten drei Jahren ein System zur Unterstützung bei der Verbesserung der Kläranlagen-Energieeffizienz.

03. Juni 2009, 17:58 Uhr

E-PRTR Portal in Betrieb genommen

Das Portal http://www.prtr.bund.de ist am 3.6.2009 mit einer Festveranstaltung im Radialsystem V in Berlin-Mitte in Betrieb genommen worden. Die RISA Umweltabteilung hat die Datenbank, auf der die Web-Präsentation basiert, die Datenaustauschformate und die HTML Betriebsdokumente entwickelt. Dieses innovative Projekt wurde ausschließlich mit freier Software (PostgreSQL, MapBender, TYPO3) realisiert. Die RISA Umweltabteilung steuerte auch die Koordinatentransformationen für die verschiedenen, in den Bundesländern eingesetzten Projektionssysteme bei.

06. März 2008, 11:34 Uhr

MEMSCOM

Die RISA GmbH hat einen Vertrag für das Projekt MEMSCOM mit der EU unterzeichnet. MEMSCOM steht für

'Radio Frequency Identification in Tags linked to on board Micro-Electro-Mechanical-Systems in a wireless, remote and intelligent monitoring and assesment system for the maintenance of Constructed Facilities'.

Das Ziel besteht darin, mechatronische Gebäude in Erdbeben gefährdeten Ländern mit Sensoren auszustatten, die ihre Messungen über RFID Technik an eine Zentrale schicken. Nach einem Erdbeben kann aufgrund der Messergebnisse schnell ermittelt werden, ob und wo die Sicherheit des Gebäudes beeinträchtigt ist.

01. März 2008, 11:40 Uhr

QM-System eingeführt

Die Geschäftsführung der RISA GmbH hat heute ein Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9001 verbindlich eingeführt.

22. Februar 2008, 11:55 Uhr

Sicherheit in der Nanotechnologie

Die RISA GmbH hat heute im Rahmen einer Arbeitssitzung im Umweltministerium Baden-Württemberg erste Ergebnisse zu einem Konzept für Probabilistische Sicherheitsanalysen (PSA) für nanotechnische Anwendungen vorgestellt.

Home
English | Deutsch
Über uns | Sicherheits- und Zuverlässigkeitsanalysen | Umwelt- und Anlageninformationssysteme | News | Support | Kontakt | Sitemap | Impressum
www.RISA.eu